Accessoirs und Stilvolles als Werbegeschenk

Werbemittel sind ein nicht zu unterschätzendes Instrument zur Gewinnung, zum Aufbau und zur Festigung von Geschäftsverbindungen. Neben Flyern, Anzeigen und Gesprächen, die einzig das Ziel haben, Ihre Kunden von Ihrem Angebot zu überzeugen, ist bei Werbegeschenken immer ein wenig Vorsicht geboten. Bleiben Sie Ihrem Kunden durch ein auf seine Bedürfnisse abgestimmtes, vor seinen Augen immer präsentes, Werbegeschenk nachhaltig im Gedächtnis. Süßwaren sind kein geeignetes Werbegeschenk. Sind diese noch so hochwertig und genussvoll, sind sie schnell vertilgt und Sie im ungünstigsten Fall flugs vergessen.

Werbegeschenke sollen Ihrem Kunden gefallen, etwas aussagen und in erster Linie Werbung für Ihr Unternehmen machen. Unterteilen Sie Ihre Kunden zur Auswahl des passenden Werbegeschenkes in drei Kategorien:

Potenzielle Kunden

Kunden, die bestenfalls ein Interesse an Ihren Produkten zeigen, sehen noch nicht den Geschäftsabschluss mit Ihnen, auch dann nicht, wenn ein erster Gesprächstermin Sie hoffen lässt. Soll Ihr Werbegeschenk seinen Nutzen nicht verfehlen und tatsächlich zum Abschluss eines Geschäftes beitragen, können Kenntnisse über die Persönlichkeit Ihres Ansprechpartners für eine mögliche geschäftliche Annäherung helfen. Finden Sie heraus, was ihm selbst gefällt. Erfahrungen zeigen immer wieder, dass persönliche Beziehungen Tür und Tor auf geschäftlichem Terrain öffnen. Keinesfalls sollte das erste Werbegeschenk übertrieben oder völlig achtlos ausfallen. Vermeiden Sie Kugelschreiber. Diese Plastikstifte gehören zu den nicht mehr zeitgemäßen Werbemitteln, die der Werbemarkt einst hervorgebracht hat, und Ihr zukünftiger Geschäftspartner fühlt sich wenig wertgeschätzt. Ein Kugelschreiber mit Ihrem Firmenlogo und Ihren Kontaktdaten als Beigabe zu einem ausgewählten neutralen Werbegeschenk kann hingegen eine kleine Aufwertung bedeuten. Schenken Sie beim persönlichen Erstkontakt, und nicht per Versand, ein schönes Notizbuch, einen Kalender, wird er sich auf jeden Fall darüber freuen. Es ist die Aufmerksamkeit, die Geschäftsbeziehungen festigt, nicht der Wert eines Geschenkes. Kalender und Notizbücher sind neutral, eignen sich demnach für weibliche und männliche Freunde von Werbegeschenken. Tipp: Geschäftsmänner lieben es dezent und unauffällig. Für Geschäftsfrauen darf ein Notizbuch schon mal durch hübsche Verzierungen oder eine schöne Farbe etwas aufgewertet werden. Werbemittel an Neukunden bitte nie vor einem Erstgespräch versenden. Das könnte als Betteln verstanden werden. Besser: Sie warten den Verlauf des Anbahnungsmeetings ab und haben für alle Fälle Ihre Werbegeschenke, die Sie grundsätzlich am Schluss des Gespräches überreichen, dabei.
Oberstes Gebot: Ihr möglicher Neukunde darf sich niemals durch ein Werbegeschenk zu Geschäftsabschlüssen mit Ihnen genötigt fühlen.

Ist-Kunden

Kunden zu gewinnen ist schwer, sie zu behalten, eine Herausforderung. Kennen Sie Ihren Kunden schon viele Jahre, und ist diese beständige Geschäftsbeziehung für Sie zur alltäglichen Selbstverständlichkeit geworden? Es läuft doch! Oder? Überlegen Sie bitte, wie sehr Sie selbst sich über kleine Aufmerksamkeiten, die Licht in jeden Arbeitsalltag bringen, freuen.