Pudern – ein perfekter Teint den ganzen Tag

Mittlerweile gibt es schon sehr viele Make-Up Produkte, die einen perfekten Teint versprechen. Die meisten halten auch das, was sie vorgeben. Sie decken Unreinheiten ab und lassen kleine Äderchen gänzlich verschwinden. Was dabei aber gerne verschwiegen wird. Die meisten Produkte dieser Art lassen die Haut kaum atmen. Fakt: Noch mehr Unreinheiten entstehen daraus und die Haut kann sich überhaupt nicht mehr regenerieren. Wer zu viel Make-Up verwendet, darf sich nicht wundern, wenn die Haut zu früh altert, oder ungeschminkt immer sehr seltsam aussieht.

Pudern tut man auch heute noch. Nicht nur im Filmbusiness. Ein guter Puder deckt ebenso Pickel und Mitesser ab. Der Vorteil davon ist, die Haut wird dadurch nicht so sehr belastet. Es liegen nur ganz kleine feine Partikel auf der Haut, die alle unreinen Stellen abdecken und die Haut generell mattieren. Ein Make-Up, deckt alles ab. Man schmiert sich eine Schicht in das Gesicht und es bleiben keine Zwischenräume mehr übrig, wo Sauerstoff durchkommt.

Ein Puder ist ein Wundermittel, welches immer noch von sehr vielen Frauen benützt wird. Viele mögen es dennoch nicht, weil es so trocken erscheint. Flüssig Make-Up ist schon beim Auftragen viel angenehmer. Es gibt auch Puder, das sehr flüssig ist, aber dennoch nicht die Poren verstopft.

Wer unreine Haut hat, sollte mit dem Hautarzt oder einer Kosmetikerin Rücksprache halten. Diese können einen, gute Produkte empfehlen. Die zum einen gut Abdecken, aber die Haut auch nicht schädigen. Hat man einmal den Kreislauf, durchbrochen, benötigt man gar keine Wundermittel mehr. Die Haut strahlt von alleine und die Unreinheiten verschwinden. Tipp: Gesunde Ernährung viel Sport, hilft auch der Haut sich zu regenerieren. Wer viel Koffein trinkt, tut der Haut auf jeden Fall nichts Gutes. Besser ist es, viel Wasser zu trinken und ausreichend zu schlafen.