Broschen waren bis vor dem Cardigan-Trend ein selten getragener Schmuck – heute sind sie wieder sehr beliebt und in allen möglichen Farben und Formen erhältlich. Ob mit oder ohne Edelstein, groß oder klein, golden oder silbern, die Auswahl ist groß und passt sich an die Vielfalt der Outfits an, zu denen Broschen passen.

Edle Broschen mit Edelsteinen oder Strasssteinen passen zu Abendkleidern oder ganz alltäglichen Outfits, um diesen einen exklusiven Touch zu verleihen. Die Farbe der Steine sollte sich am Outfit orientieren und einen schimmernden Kontrast bilden. Beliebt ist zu solchen Anlässen geschwungener Schmuck in ungewöhnlichen, sanften Formen. Broschen müssen jedoch nicht zwangsläufig aus Metallen bestehen und können viele Zwecke gleichzeitig erfüllen – der Modeproduzent H&M geht mit gutem Beispiel voran und setzt bunte Stoffblumen auf Broschen, die sowohl als Haarspangen fungieren können. Zum Wasserfallkragen und zum unifarbenen Shirt bilden sie frische Akzente, die die warme Jahreszeit willkommen heißen und auch an tristen Wintertagen Farbe ins Bild bringen. Broschen bleiben dadurch immer eine Schönheit.

Die meisten Modeproduzenten und -designer bieten Broschen als Schmuck in allen Farben, Formen uns Ausführungen an. Geschäfte wie H&M oder Mango, aber auch große Namen wie Chanel und Swarovski sind in der Auswahl vertreten. Die Preisspanne reicht dabei von 5€ bis hin zu vierstelligen Preisen. Das vielsagendste Qualitätsmerkmal einer Brosche ist zunächst der Verschluss. Um den Stoff durchstechen zu können, ist die Broschennadel spitz und kann die darunterliegende Haut verletzen, wenn der Verschluss sich öffnet. Vor dem Kauf sollte daher getestet werden, ob dieser stabil ist. Auch das Material ist relevant: Zwar berührt die Brosche die Haut nicht direkt, allerdings sind Gold oder Silber vor Verformungen oder unschönen Verfärbungen sicher.