Armbänder sind seit jeher als Schmuck beliebt – viele historische Schmuckfunde beinhalten Armbänder, doch auch heute werden sie gern getragen. Durch die vielen verschiedenen Farben, Formen und Materialien passen sie sich an jedes Outfit und jeden Look an.

Als Modeschmuck ist das Armband beispielsweise als dünner Metallring beliebt, der in unterschiedlicher Stückzahl übereinander gestapelt getragen werden kann. Beliebt sind aber auch Kombinationen aus verschiedenem Material: Holz und Metall, Plastik und Leder werden gern zusammen getragen. Auch große Armreifen mit bunten Edelsteinen liegen derzeit im Trend. Strassbesetzte, glitzernde Armreifen werden gerne in Kombination zu Colliers und Ohrringen zu festlichen Anlässen oder Partys getragen.

Ein besonderer Trend, der mittlerweile zum Klassiker geworden ist, ist das Bettelarmband. An einem Armband werden sogenannte Charms befestigt: Dies sind kleine Anhänger mit verschiedenen Motiven. Jedes Motiv soll dabei für ein Erlebnis stehen und die Trägerin des Schmucks an das Ereignis erinnern, zu dem sie es gekauft hat. Beliebte Hersteller sind Thomas Sabo, Pandora oder Esprit.

Armbänder sind als Modeschmuck günstig zu bekommen. Hersteller wie Bijou Brigitte oder H&M bieten sie teils für unter 5€ an, doch auch die großen Namen der Modewelt wie D&G oder Chanel verfügen über eine gewisse Auswahl an Armbändern. Qualitativ hochwertige Bettelarmbänder sind häufig ebenfalls nicht unter 100€ zu bekommen – meist liegt das nicht am Armband selbst, sondern an den Charms. Diese werden mithilfe eines kleinen Verschlusses wieder abnehmbar befestigt, beim Verschluss muss jedoch auf gute Qualität geachtet werden, was sich wiederum auf den Preis auswirkt. Auch günstige Hersteller bieten schöne Charms an, doch da es aufgrund der großen Auswahl meist mehr als ein paar Stück werden, summiert sich der Preis auch bei diesen Anbietern schnell.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/39/d293602083/htdocs/jetsetschmuck/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405