Wie verwahrt man Schmuck am besten zu Hause?

Viele Menschen sind der Meinung, sie möchten ihre Wertsachen am liebsten zu Hause lagern, sie möchten ihr Geld, Schmuck, ihre Briefmarkensammlung am liebsten niemandem anderen anvertrauen, aus Angst, aus irgendwelchen Gründen, ihre Schätze zu verlieren.

Das wissen allerdings auch viele Einbrecher. Sie kennen sogar die beliebtesten Verstecke der Menschen. Die Schätze befinden sich oft in der Kommode, unter dem großen Bett, in Schubläden oder Fächern, da die Einbrecher dies genau wissen, durchstöbern sie auch als erstes diese Stellen.

Wer seine Wertgegenstände in einer Geldkasette in der Kommode verwahrt, wird oft feststellen, dass dies ein Fehler war, entweder wird diese Geldkasette beim Einbruch einfach geknackt oder die Einbrecher nehmen die ganze Kasette mit.

Frauen neigen z.B. dazu, ihren gesamten Schmuck im Bad, in einer Schüssel aufzubewahren, dies ist aber dann im Falle eines Einbruchs, eine Aufforderung für die Diebe, gleich alles mitzunehmen.

Wer sein Geld, Schmuck und andere Wertsachen so gut wie möglich schützen möchte, sollte das Geld auf das Konto bringen und alle anderen Wertsachen in einem Bankschließfach aufbewahren. Diese Schließfächer gibt es bei jeder Bank in allen größen zu mieten. Das Geld sollte nicht im Bankschließfach aufbewahrt werden, weil dieses Schließfach Geld kostet, ein Tagesgeldkonto z.B. kostenlos wäre. Außerdem sind die Banken hoch versichert, so dass niemand Angst haben muß, sein Geld zu verlieren. Im Gegenteil, durch Zinszahlungen kann sich diese Summe höchstens noch erhöhen.

Sollte dann irgendwas in diesem Schließfach mit den Wertsachen passieren, so sind diese Sachen, vorausgesetzt sie wurden bei der Hausratversicherung mit angegeben und dokumentiert, versichert. Hierfür muß allerdings ein Zuschlag zur Versicherungssumme gezahlt werden.

Natürlich kann niemand einem verbieten, die Wertsachen zu Hause aufzubewahren, in diesem Falle sollten spezielle Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Die Wertsachen können zu Hause am Sichersten in einem mehrwandigen Stahlschrank mit einem Mindestgewicht von 200 Kg, oder in einem eingebauten Stahlwandschrank mit mehrwandiger Tür untergebracht werden. Niemand hat aber die Garantie, dass diese nicht aufgebrochen werden.

Es gibt auch gute Verstecke im Haus, z.B. unter Deckenspots, hier ist die Decke meistens abgehängt und in diesem Hohlraum können die Wertsachen versteckt werden. Der Ärger ist allerding groß, wenn man feststellen muß, dass dieses Versteck doch nicht so gut war und die Wertsachen gestohlen wurden.

Sollte trotzdem jemand der Meinung sein, lieber seine Wertsachen zu Hause aufzubewahren, sollte man sich im Klaren sein, dass im Falle eines Schadensfalls, die Wertsachen bei der Hausratversicherung im Regelfall nur bis zu 20 % der Versicherungssumme, versichert sind.