Kein Abendoutfit ohne passenden Schmuck

Wie in allen modischen Bereichen werden auch elegante Abendkleider erst mit den richtigen Schmuckstücken zu echten Hinguckern. Dabei machen es die Prominenten auf Preisverleihungen wie den Oscar vor, wie man es besser nicht machen sollte: opulente Kleider mit großen Dekolletés werden mit auffallenden Colliers, schlichte Abendgarderobe hingegen mit zu zurückhaltenden Ketten und Armreifen kombiniert.

Doch gerade auf solch hochkarätigen Veranstaltungen sollte man eine gesunde Balance finden und entscheiden, was in den Vordergrund gestellt werden soll. Der Schmuck soll den Stil der Trägerin unterstützen und Akzente setzen, kann aber gleichzeitig zum aufwertenden Highlight des Outfits werden, wenn das gewählte Kleid eher schlicht ist. Andersherum sollte der Schmuck eher dezent sein, je aufwändiger das ausgesuchte Abendkleid designt ist.

Während die Mode sich jedoch in jeder Saison wandelt und damit auch die Kleiderschrank-Inhalte, unterstreichen hochwertige Schmuckstücke den Stil der Trägerin und bleiben immer „IN“. Daher lohnt sich eine Investition in, gerne auch ausgefalleneren, Echt-Schmuck genauso wie in edle Damenschuhe. Beide können selbst günstige Outfits aufwerten, die Trägerin wirkungsvoll in Szene setzen und bleiben über Jahre erhalten. Modeschmuck hingegen wirkt auf einer solchen Veranstaltung eher deplatziert und sollte daher stattdessen alltägliche Outfits unterstreichen. Dabei stehen morderne Kleidungsstücke ganz im Zeichen des eleganten Minimalismus. Dies gilt vor allem für Abendkleider. Die Linienführung ist bei modernen Designphilosophien schlicht und trotzdem ein Blickfang. Genau diese Kleidungsstücke finden auch bei den Abnehmern den größten Anklang und verkaufen sich äußerst gut. Je nach Trend mal mehr und mal weniger, aber so schnell werden diese Kleider die Modebühne wohl nicht verlassen.